CMS-Vorstellung: TYPOlight

Kategorie: CMS, Open Source |

typolightTYPOlight ist ein relativ neues und kostenlos erhältliches Open Source Content Management System. Auf den ersten Blick sieht TYPOlight wie eine Weiterentwicklung der CMS-Software phpwcms aus und dürfte ebenso seine Grundanleihen von Typo3 entnommen haben. Als serverseitige plattformunabhängige Applikation kann TYPOlight mit praktisch jedem verfügbaren Browser bedient werden. Durch die vollständige Trennung von Design und Content sind auch html unerfahrene Autoren in der Lage, komplexe Webseiten zu verwalten und zu pflegen.

Fazit
TYPOlight wird im Gegensatz zu phpwcms aktiv weiterentwickelt, besitzt ein aufgeräumtes Back-End Interface, ein übersichtliches Rollensystem und ist das ideale Open-Source CMS für kleine bis mittelgrosse Webseiten. Installation klappt problemlos, Design lässt sich rasch implementieren und ist relativ leicht zu bedienen. Es wird nur eine kurze Einarbeitungszeit für dieses Content Management System benötigt. Dokumentation und Leistungsmerkmale entnehmen Sie bitte auf den Webseiten des Entwicklers.

Folgende Datenbanken stehen zur Auswahl:

  • MySQL 4.1 oder grösser
  • MySQLi
  • Oracle
  • MSSQL (not yet tested)
  • PostgreSQL (not yet tested)
  • Sybase

Interessante Features:
* Live update feature
* Graphical user interface
* Accessible XHTML strict output
* Multi-language support (character set UTF-8)
* Automatic CSS framework generation (IE7 compatible)
* Built-in file manager, search engine and form generator
* Multiple back end languages and back end themes
* Front end output 100% template based
* Versioning and undo management
* Web 2.0 support (e.g. lightbox)

Nachteile
Aktuelle Versionen laufen nur mit PHP5 und können nicht auf Servern mit älteren PHP-Versionen betrieben werden.

Ansonsten könnte diese Software in Zukunft noch für viele Anwender interesant werden.

Mastblau

Der erste deutschsprachige Blog mit Spezialthemen zu Repro, PDFX, Druckvorstufe, Druck und Internet.

Sponsoren