RSS-Feed mit Magpie parsen

Kategorie: RSS-Infos |

rss-feed RSS-Feeds bieten eine Menge an Funktionionen und erleichtern dem Surfer wie dem Webmaster das Leben. Nicht nur, dass die Feeds gemütlich mittels einem RSS-Reader gesammelt und verwaltet werden können, diese können auch leicht in die eigene Homepage integriert werden. Mit dem OpenSource Tool MagpieRSS können die einzelnen Feeds einfachst in die eigenen Webseiten integriert werden. Denny Carl vom devblog beschreibt dazu ausführlich, wie Magpie konfiguriert werden kann, um einzelne Feeds auf den eigenen Webseiten anzuzeigen. Ich selbst verwende Magpie seit ca. 2 Jahren ohne Probleme, und mit der eingebauten Cache-Funktion wird die Severlast auf ein Minimum reduziert.

RSS Feeds richtig einsetzen

Kategorie: RSS-Infos |

Mit der starken Verbreitung von Weblogs, fing auch der Siegeszug der RSS-Feeds an. Mit einem RSS-Reader lassen sich bequem mehrere hundert Webseiten auf deren Aktualität überprüfen, ohne extra die Webseiten zu besuchen. Nicht nur Blogs bieten einen RSS-Feed an, sondern so ziemlich alle modernen Webprogramme, wie Foren, Content Managemant Systeme, Newsletter, etc. In dem Artikel Mysterium RSS finden sich viele Überlegungen wie man als Webmaster RSS-Feeds zu seinem Vorteil einsetzen und zu noch mehr Stammlesern gelangen kann.

Mac OS X RSS Reader

Kategorie: RSS-Infos |

Der Mac User Hyperjeff hat sich die Mühe gemacht mehr als 18 verschiedene kostenlose und kommerzielle RSS-Reader für Mac OS X auszutesten. Getestet wurden Another Reader, Bottom Feeder, DeliveryBoy, Ensemble, Feed, FMrss, FireFox, Gush, MiNews, NetNewsWire Lite, Newscrollet, NewsMac, NewsYouCanUse, PulpFiction Lite, RSS Menu. RSSOwl, Safari, SlashDock und Vienna. Die Top RSS-Reader in der Kategorie kostenlos sind demzufolge NetNewsWire Lite, NewsMac und PulpFiction Lite. Kommerzielle RSS Reader kosten zwar einiges, bieten aber auch einen grösseren Funktionsumfang.

Was kann RSS

Kategorie: RSS-Infos | 1 Kommentar »

RSS erobert zunehmend das Internet, doch der normale Internetuser kann neuesten Umfragen zufolge noch wenig mit den Stichwörtern RSS, RSS-Feed und RSS-Reader anfangen.

RSS steht für “Rich Site Summary”, und dient als Austauschformat zwischen einzelnen Webseiten oder RSS-Reader. Mit einem RSS-Reader lassen sich RSS-Feeds darstellen und verwalten. Dieser RSS-Feed, eine XML Datei, enhält weder Layout noch Design Elemente, sondern nur die unformierte Überschrift und einen Auszug des Inhaltes. Dadurch ist es dem Anwender möglich über Updates und neue Artikeln der gewünschten Webseiten informiert zu werden, ohne dass dieser jede einzelne Webseite extra mit einem Browser ansurfen muss.

Webmasterfind.de hat zu RSS einen interessanten Artikel geschrieben: Wie lese und verwalte ich RSS-Feeds.

Mastblau

Der erste deutschsprachige Blog mit Spezialthemen zu Repro, PDFX, Druckvorstufe, Druck und Internet.

Sponsoren