Kunstdruck

Der Kunstdruck gehört zu den edelsten und hochwertigsten Druckformen. Egal ob Radierung, Lihographie, Kupferstich oder ein anderes spezielles Druckverfahren – alle haben eines gemeinsam: Die Drucke sind qualitativ ansprucksvoll und werden selten für die breite Masse, sondern als limitierte Auflage mit Mehrwert gedruckt. Deshalb widmen wir laufend dem Thema Kunstdruck mehrere Artikeln.

Kunstdrucke als Wertanlage:
Kunstdrucke eignen sich als perfekte Wertanlage für Kunstliebhaber und wird von der Kunstszene hoch geschätzt.

Lithografie – der Steindruck:
Die Lithographie galt lange Zeit als der Inbegriff des modernen Kunstdruckes. Ein Blick in die Geschichte des Kunstdruckes.

Kunstdruck vs. Offsetdruck:
Ein Druck von einem Gemälde muss noch lange kein Kunstdruck sein. Hier erfährt man warum.

Frequenzmodulierter Raster:
Viele Kunstdrucke werden heutzutage mit dem frequenzmodulierten Raster gedruckt. Was diesen vom normalen Raster unterscheidet findet sich in diesem Artikel.

MSS KunstGrafik:
Das Druckverfahren MSS KunstGrafik machte dem Lichtdruck gehörig Konkurrenz. Ein Rückblick.

Spezialdruckverfahren Lichtdruck:
Der Lichtdruck galt Jahrzehnte lang als das edelste aller Druckverfahren. Wir lassen ihn nochmals kurz aufleben.

Spezialpapier Büttenpapier:
Das Büttenpapier wird gerne für Kunstdrucke verwendet, da dieses hochwertige Papier dem Druck das gewisse Etwas verleiht.

4 Antworten zu “Kunstdruck”

  1. Webmasterfind Blog » Die Welt der Kunstdrucke

    […] Bei dem Wort Kunstdruck denken die meisten sofort an Kunst. Doch wahrend die einen an einen simplen Druck eines beliebigen Kunstwerks denken, verstehen andere unter Kunstdruck die höchste Form des Druckens …. […]

  2. "kunstdrucke" « mon petit web - chindogu

    […] KUNSTDRUCK: unter anderem wird geschrieben :”Der Kunstdruck gehört zu den edelsten und hochwertigsten Druckformen. Egal ob Radierung, Lihographie, Kupferstich oder ein anderes spezielles Druckverfahren – alle haben eines gemeinsam: Die Drucke sind qualitativ ansprucksvoll und werden selten für die breite Masse, sondern als limitierte Auflage mit Mehrwert gedruckt. Deshalb widmen wir laufend dem Thema Kunstdruck mehrere Artikeln.” […]

  3. Michael Dressler

    Sehr interessanter Artikel! Die Definition von Kunstdruck als „…Drucke, die qualitativ ansprucksvoll sind und selten für die breite Masse, sondern als limitierte Auflage mit Mehrwert gedruckt werden….“ ist nach meinem Verständnis etwas irreführend, da z.B. Kunstdrucke auf Leinwand in zahlreichen Galerien schon der „breiten Masse“ angeboten werden. Wahrscheinich müsste man die Abgrenzung heute über das Druckmaterial machen: Kunstdruck = Druck auf Leinwand gegenüber Poster = Druck auf Foto- oder Aquarellpapier. Ebensowenig würde man einen Druck auf Dibond als Kunstdruck bezeichnen.

  4. Clemens Büntig

    Kunstdruck, würde ich als Drucker von Originaldruckgrafiken und Künstler der in diesen Medien arbeitet und für namhafte Künstler druckt, als eine Arbeit auf einen Druckträger ( und das kann alles sein; Papier, Stoff, Holz, Ton, Dibond, etc) bezeichnen, dessen Druckstock (Kupferplatte, Lithostein, Holzstock etc.pp.) von einem Künstler eigenhändig bearbeitet und von einem Drucker/Künstler in Handarbeit gedruckt wurde. Der Originalcharakter entsteht durch die physische Teilnahme von Künstler und Drucker am Entstehungsprozesses des Werkes und durch seine nummerierte Limitierung und Signierung.

Sag deine Meinung

Mastblau

Der erste deutschsprachige Blog mit Spezialthemen zu Repro, PDFX, Druckvorstufe, Druck und Internet.

Sponsoren