Photoshop Filter Nik Collection kostenlos erhältlich

Kategorie: Software |

Die ehemals kostenpflichtige Photoshop Filter- und Actionsammlung Nik Collection – mittlerweile von Google vertrieben – gibt es seit kurzem kostenlos zum herunterladen. Die Nik Filter wurden lange Zeit von professionellen und semiprofessionellen Bilbearbeitern verwendet, lassen sich doch äusserst interessante Bildeffekte durch die vorgegebenen Preset durchführen. Das Paket kostete früher knapp 500 Dollar. Die Nik-Collection besteht aus 7 Filter-Paketen und kann für Photoshop ab CS 4, Lightroom 3 und Apple Aperrture ab 3.1 verwendet werden.

Den ganzen Artikel lesen »

Professionelle Alternative zu den Adobe Produkten

Kategorie: Software | 1 Kommentar »

Immer wieder taucht die Frage auf, ob es leistbare Alternativen zu den Adobe Produkten, wie Photoshop, Illustrator und Indesign gibt. Jahrelang konnte sich Adobe auf die Allmachtstellung seiner innovativen Software-Produktreihe verlassen. Spätestens seit Wegfall der Kauflizenz und Umstellung auf das Abosystem wünschen sich viele Anwender eine kostengünstige Alternative zu Photoshop, Illustrator und Co. Zudem beklagen sich viele Anwender über die mangelnde Innovation seitens Adobe der letzten Jahre. Die gute Nachricht vorab: Es gibt mittlerweile einige interessante Konkurrenzprodukte, welche auch im professionellen Umfeld bestehen.

Den ganzen Artikel lesen »

Adobe Creative Suite CS6

Kategorie: Software | 1 Kommentar »

Knapp ein Jährchen nach dem Erscheinen von CS5.5 schickt Adobe in den nächsten Wochen eine neue Version seiner Creative Suite, nämlich CS6 ins Rennen. Wie schon in den letzten Jahren stellt sich für den User die Frage, ob die Neuerungen ihr Geld wert für ein Update sind. Denn je nach Betätigungsfeld (Printmedien, Web-/App-Design, Video) finden sich mal mehr oder weniger interessante neue Features. Hinzu kommt, dass das Paket nun auch als Mietvariante vorliegt.
Den ganzen Artikel lesen »

Webdesign: Finger weg von Photoshop

Kategorie: Webdesign | 3 Kommentare »

Wie bitte? Beim Webdesign soll man kein Photoshop verwenden?
Sonderbar. Schätzungsweise 90% aller Webdesigner (Daumen-mal-Pi-Schätzung) verwenden für die Layouterstellung Photoshop. Keine Frage, Photoshop ist das professionellste, umfangreichste und am weitesten verbreitete Bildbearbeitungsprogramm, und ist bei Bildmanipulationen, Retuschen und Bildmontagen das non-plus-ultra. Dennoch sollte speziell beim Screendesign Photoshop nicht die erste Wahl sein, und das hat mehrere Gründe.

Den ganzen Artikel lesen »

Adobe CS4 Registrierungspramie

Kategorie: Kritik |

Adobe verspricht jedem, welcher sein CS4 Paket registriert eine tolle Registrierungsprämie. Vor kurzem, Wochen nach der Registrierung, kam nun die Mail mit den sogenannten attraktiven Prämien (siehe Bild rechts). Nun ja, was soll man sagen? Bis auf die Sanvito Schrift, ist alles andere auch so zu haben, und verdient die Bezeichnung Prämie nicht wirklich. Für ein überteuertes Update, ohne wesentliche Erweiterungen gegenüber dem Vorgängerprodukt könnte man doch glatt mehr erwarten, wenn man es schon so gross ankündigt.

CS4: 10 Gründe für “Bitte warten …”

Kategorie: Druckvorstufe, Software | 3 Kommentare »

Seit kurzem steht die Version der Adobe Creative Suite CS4 zum Kauf bereit. Natürlich stellen sich viele User die Frage, ob man bereits diese Version gefahrlos in der Praxis einsetzen kann, oder ob man nicht etwas zuwarten sollte. Für uns selbst ist die Entscheidung bereits gefallen; wir warten auf alle Fälle noch bis Anfang 2009, wenn nicht sogar noch bis zum nächsten Update mit dem praxisgerechten Einsatz. Und das hat mehrere Gründe.

Den ganzen Artikel lesen »

Indesign CS4 nach CS2 konvertieren

Kategorie: Druckvorstufe, Tutorials | 11 Kommentare »

Adobe Indesign CS4 ist bereits im Handel zu beziehen und wird schon von einigen übereifrigen real eingesetzt, obwohl das Programm am Markt derzeit noch nicht verwendet wird. Viele Verlage arbeiten noch immer nur mit der CS2er Version und werden demnächst bald ins Schleudern kommen, wenn diese nicht bald auf die aktuelle Version aktualisieren, denn Indesign CS4 Dokumente können nicht in CS2 übernommen werden, auch nicht per “.inx “-Austauschformat. Ausser man wendet folgenden Trick an.

Den ganzen Artikel lesen »

Adobe CS4 angekündigt

Kategorie: Software | 2 Kommentare »

Nur knapp eineinhalb Jahre nach Erscheinen der CS3 stellte heute der Softwareriese Adobe die neue Version seiner Produktpalette vor. Neben zahlreichen Neuerungen und einer überarbeiteten Benutzeroberfläche soll CS4 vor allem etliche Bugs der Vorgängerversion bereinigt haben. Trotzdem reagieren viele Anwender verschnupft auf die Ankündigung.

Den ganzen Artikel lesen »

Adobe Photoshop Express

Kategorie: Internet | 1 Kommentar »

Mehr eine aufgemotzte online Gallery als eine online Photoshop Version stellen die Webseiten Adobe Photoshop Express dar. Der Name verwirrt leicht – erwartet man doch eher Funktionen, wie sie Splashup bieten. So gesehen ist das Werk von Adobe eine Enttäuschung.

Adobe Stock Photos vs. Bildagenturen

Kategorie: Druckvorstufe | 2 Kommentare »

Gerade wollte ich einen Artikel zu Adobe Stock Photos im Vergleich zu Bildagenturen schreiben, da musst ich gerade lesen, dass Adobe deren Service mit 31. März 2008 einstellt (siehe Meldung Adobe). In der Tat hatte Adobe zum Teil mit grossen Schwierigkeiten zu kämpfen, obwohl der Grundgedanke eigentlich superb war. Was bleibt ist ein bitterer Nachgeschmack für tausende Adobe Anwender. Den ganzen Artikel lesen »

Acrobat 8: Fehler bei PDF/X-3 Erstellung

Kategorie: Druckvorstufe |

Seit der Acrobat Version 8.1 erstellt das Programm keine drucktauglichen PDF/X-3 Dateien, sofern diese über die Preflight Option erstellt werden, wie Lisardo ausführlichberichtet. Schuld daran ist u.a die Reparaturfunktion “Farbe konvertieren”, welche alle Farben in den Ausgabefarbraum konvertiert – leider auch den Farbraum Grau, der nach der Konvertierung vierfarbig aufgebaut ist. Zusätzlich werden Transparenzen reduziert und unsichtbare Ebenen gelöscht, was nicht immer im Sinne des Graphikers ist.

Lösung: Nicht über die Preflight Option gehen, sondern über die normale Sichern-Funktion, wo Sie bei Format die Option PDF/X auswählen können.

Update Creative Suite3

Kategorie: Promotion |

Das Adobe Creative Suite 3 Softwarepaket ist in aller Munde. Wer bis dato noch nicht die aktuellste Version besitzt, kann sich mit einem kleinen Trick bis zu 25% der Updatekosten auf CS3 sparen. Updatet man jetzt auf die derzeit aktuell erhältliche Version von Adobe Creative Suite 2.3 Premium, erhält man durch die (und nur während der) Grace Period das Update auf CS3 kostenlos (ausgenommen sind Updates von CS2.0 auf CS2.3). Dadurch dass CS2.3 kostengünstiger ist, erspart man sich um die 300,- Euronen für das neu CS3-er Paket. Ist doch nicht zu verachten, oder?

Adobe Creative Suite 3

Kategorie: Software |

Das laut Adobe grösste Softwareupdate in deren Firmengeschichte Adobe Creative Suite 3 steht vor der Tür und kann bereits bestellt werden. Ausgeliefert wird die Software im deutschsprachigen Raum erst ab Mai, doch einige Features lassen bereits Vorfreude aufkommen. Abgestimmt auf die einzelnen Anwendergruppen gibt es 3 unterschiedliche Pakte der Creative Suite, welche im einzelnen hier kurz vorgestellt werden.
Den ganzen Artikel lesen »

Flash Player 9

Kategorie: Aufgeschnappt |

Flash Adobe hat eine neue Version des Flash Players veröffentlicht. Die neue Version unterstützt nun ActionScript Virtual Machine (AVM) und ActionScript in der Version 3. Zusätzlich wird auch die Nutzung von Rich-Internet-Applikationen ermöglicht. Adobe Flash Player 9 Mac OS X (PowerPC) benötigt Mac OS X 10.1. Eine Intel Version liegt allerdings noch nicht vor.

Lightroom als Universal Binary

Kategorie: Sonstiges |

Adobe Adobe bringt die zweite Beta Version der Fotoverwaltung Verwaltungssoftware Adobe Lightroom heraus. Diese ist bereits als Universal Binary konzipiert, sodass Lightroom auch auf Intel-Mac läuft. Neben zahlreichen Fehlerbehebungen wurden auch eine Menge neuer Funktionen hinzugepackt. So lassen sich Schlüsselwörter jetzt hierarchisch ordnen, die Meta-Daten besser bearbeiten und XMP-Files importieren bzw. exportieren. Mit einer finalen Version ist Ende 2006 zu rechnen.

Adobe mit neuen Produktupdates

Kategorie: Software |

Adobe Der Softwarehersteller Adobe stellte heute eine Reihe neuer Produktupdates vor. Die DVD-Authoring-Software Encore DVD liegt nun in der Version 2.0 vor und bietet eine überarbeitete Oberfläche. Zusätzlich bietet Encore DVD 2.0 nun Flussdiagramme für die DVD-Navigation sowie neue Funktionen für die Bildschirmpräsentation und eine verbesserte Zusammenarbeit mit Photoshop CS.
Den ganzen Artikel lesen »

Mastblau

Der erste deutschsprachige Blog mit Spezialthemen zu Repro, PDFX, Druckvorstufe, Druck und Internet.

Sponsoren