Einsatz eines FTP-Servers im graphischen Gewerbe

Kategorie: Druckvorstufe | 1 Kommentar »

Der Einsatz von FTP-Servern spielt auch im graphischen Gewerbe eine zunehmend wichtigere Rolle. Während eine Datenübertragung per ISDN-Karte und Leonardo ziemlich teuer ist, und bei einer Übertragung per Email man nie sicher sein kann, ob die Daten beim Kunden ankommen (man denke nur an falsch oder zu streng eingestellte Filter) bietet sich der FTP-Server als eine kostengünstige und relativ sichere Alternative an.

Arbeitsweise eines FTP-Servers
Die Arbeitsweise mit einem FTP-Server ist relativ simple. Sofern dieser bereits eingerichtet ist, spielt man die gewünschten Daten in den entsprechenden Ordner und schickt dem Kunden die jeweiligen Zugangsdaten. Der Kunde kann sich mit einem gewöhnlichen Browser einloggen und ladet sich anschliessend die gewünschte Datei auf seinen Computer.

Zwei grosse FTP-Lösungen
Im Prinzip bestehen 2 Möglichkeiten einen FTP-Server zu betreiben. Wenn es der Zugangsprovider zulässt und die Verbindungsgeschwindigkeit schnell genug ist, kann man einen FTP-Server im eigenen Haus betreiben. Sind die Voraussetzungen nicht gegeben, kann man bei geeigneten Provider einen FTP-Webspace, ähnlich einem normalen Webspace für die Homepage, mieten.

Für welche Lösung man sich entscheidet ist im Prinzip egal. An den Kosten sollte es nicht scheitern, da diese heutzutage bereits extrem günstig sind. Sollten Sie aber einen eigenen Server betreiben wollen, dann sollten Sie oder der Administrator auch über die entsprechenden Sicherheits-relevanten Themen Bescheid wissen.

Vorteile eines FTP-Server
FTP-Server sind kostengünstig und schnell zu installieren. Professionelle Webspace Anbieter bieten zudem oft auch die Möglichkeit an, auf den bereits vorhandenen Webspace für die Homepage einen FTP-Zugang einzurichten, sodass keine extra Investitionen anfallen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Kunde keine spezielle Hardware oder Software benötigt, um an die Daten ranzukommen. In Zeiten von Breitbandinternet können die Daten so schnell wie mit keinem anderen System downgeloadet werden.

Nachteil eines FTP-Server
Als Nachteil kommen, je nach Sichtweise, hautsächlich zwei Faktoren zum Tragen. Einerseits können durch den erhöhten Traffic (je nachdem wieviele Daten/Kunden vorhanden sind) mehr Kosten anfallen (je nachdem wie gross das Trafficvolumen ist) andererseits sind FTP-Server nicht unbedingt für streng geheime Daten geeignet, auch wenn diese nur per Passwortzugang erreichbar sind.

Eine Antwort zu “Einsatz eines FTP-Servers im graphischen Gewerbe”

  1. Mastblau Leonardo oder gleich FTP-Server

    […] FTP-Server kosten nur einen Bruchteil einer Leonardo-Karte (Preis einer Leonardo SP-Karte ca. 1.300,- Euro) und sind leicht zu installieren und zu warten. Mehr zu FTP-Servern unter Einsatz von FTP-Servern im graphischen Gewerbe. […]

Mastblau

Der erste deutschsprachige Blog mit Spezialthemen zu Repro, PDFX, Druckvorstufe, Druck und Internet.

Sponsoren